Zum Hauptinhalt springen

Martina Schild mit Kreuzbandriss und Meniskusschaden

Martina Schild zog sich im ersten Training zur Weltcup-Abfahrt in St. Moritz eine schwere Knieverletzung zu.

Die Berner Oberländerin verspürte nach der Landung beim ersten Sprung auf der Piste Corviglia Schmerzen im linken Knie, worauf sie ihre Fahrt sofort abbrach.

Schild liess sich danach mit dem Rettungsschlitten ins Ziel bringen, von dort begab sie sich zur Untersuchung ins Spital. Dort erfuhr die Olympia-Zweite von Turin, die auch in Whistler zu den Medaillenkandidatinnen gezählt hätte (vor allem im Super-G) die niederschmetternde Diagnose: Kreuzbandriss und Meniskusschaden im linken Knie - statt der Teilnahme am Saisonhöhepunkt steht Martina Schild die monatelange Rehabilitation bevor.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch