Zum Hauptinhalt springen

Mark Streit mit Sieg und Assist

Nach zwei Niederlagen konnten die New York Islanders wieder einen Sieg feiern. Sie schlugen die Toronto Maple Leafs in der Overtime 4:3.

Mark Streit wurde das Assist zur 1:0-Führung durch Jeff Tambellini nach 31:04 Minuten gutgeschrieben. Streit erhielt mit 25:19 Minuten erneut viel Eiszeit. Matchwinner für die New York Islanders war zweifellos Goalie Dwayne Roloson (40), der 58 von 61 Schüssen abwehrte und damit auf einen persönlichen Rekord kam. Toronto holte zwar den 0:3-Rückstand nach 34 Minuten bis zwölf Minuten vor Schluss auf. Dennoch liess sich die Serie von Heimniederlagen nicht verhindern. Josh Bayley besiegelte den Sieg der Islanders nach 4:17 Minuten in der Overtime -- es handelte sich um den ersten Schuss des Gastteams in der zusätzlichen Spielzeit.

Die Anaheim Ducks feierten beim 3:2 über die Calgary Flames den zweiten Sieg in drei Spielen. Teemu Selänne erzielte den entscheidenden Treffer im Shutout. Jonas Hiller war lediglich als Ersatz nominiert worden. Im Gehäuse stand Jean-Sébastien Giguère.

National Hockey League (NHL). Montag: Toronto Maple Leafs - New York Islanders (Mark Streit/1 Assist) 3:4 n.V. Anaheim Ducks (ohne Jonas Hiller/Ersatz) - Calgary Flames 3:2 n.V. Nashville Predators - Detroit Red Wings 3:1. New York Rangers - Columbus Blue Jackets 7:4. Ottawa Senators - Washington Capitals 4:3 n.V. Florida Panthers - Pittsburgh Penguins 2:3 n.V. St. Louis Blues - Boston Bruins 2:4. Dallas Stars - Carolina Hurricanes 2:0. Colorado Avalanche - Philadelphia Flyers 5:4. Edmonton Oilers - Phoenix Coyotes 4:0.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch