Zum Hauptinhalt springen

Lugano ringt Zug Punkt ab

NLA-Leader Zug musste erstmals in dieser Saison in der neuen Heimstätte einen Punkt abgeben.

In der 11. NLA-Runde besiegten die Zentralschweizer Lugano nach Verlängerung 3:2. Andy Wozniewski erzielte den Siegestreffer in der Overtime nach 39 Sekunden.

4:3 gewann der HC Davos in Genf, nachdem er bis zur 49. Minute noch 2:3 im Rückstand gelegen hatte. Zu einem problemlosen 4:1-Erfolg bei den ZSC Lions kam der SC Bern. Mit einem Doppelschlag im ersten Drittel durch Scherwey und Roche lenkte der Meister das Spiel bereits früh in seine Bahnen. Langnau unterlag vor eigenem Publikum den Kloten Flyers 1:3. Ambri kassierte beim 2:5 auswärts gegen Biel 2:5 nunmehr die zehnte Saisonniederlage. Fribourg-Gottéron setzte sich bei den Rapperswil-Jona Lakers mit 4:3 nach Penaltyschiessen durch.

Resultate: Biel - Ambri-Piotta 5:2 (0:1, 3:0, 2:1). Genève-Servette - Davos 3:4 (1:2, 1:0, 1:2). Rapperswil-Jona Lakers - Fribourg 3:4 (0:1, 1:1, 2:1, 0:0) n.P. SCL Tigers - Kloten Flyers 1:3 (0:1, 1:1, 0:1). ZSC Lions - Bern 1:4 (0:2, 0:0, 1:2). Zug - Lugano 3:2 (1:0, 0:1, 1:1, 1:0) n.V.

Rangliste (je 11 Spiele): 1. Zug 29. 2. Davos 26 (37:22). 3. Kloten Flyers 26 (36:21). 4. Fribourg 20. 5. Bern 19. 6. SCL Tigers 16. 7. Biel 13. 8. Lugano 12. 9. Genève-Servette 11 (22:32). 10. Rapperswil-Jona Lakers 11 (36:47). 11. ZSC Lions 10. 12. Ambri-Piotta 5 (25:48).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch