Zum Hauptinhalt springen

Lugano gewinnt Derby in Schlussminute

Der FC Lugano kommt im Challenge-League-Derby gegen Locarno zum fünften Sieg im fünften Spiel der Rückrunde.

Das 2:1 im Lido musste der Favorit erdulden und hart erkämpfen. Erst in der 90. Minute sicherte Guilherme Afonso die drei Punkte und vorübergehend

den 1. Platz. Am Sonntag könnte Vaduz mit einem Sieg in Chiasso zwar wieder auf Platz 1 vorrücken, doch werden die Liechtensteiner dannzumal wieder ein Spiel mehr absolviert haben. Nach Verlustpunkten bleibt Lugano so oder so Leader der Challenge League.

Lugano war natürlich das überlegene Team im Derby. Schliesslich trennen die Kantonsrivalen nun 14 Ränge und 34 Punkte. Doch die Dominanz führte nicht zu vielen klaren Chancen. Und so brauchte der Favorit am Ende einen stehenden Ball, um den (Pflicht-)Sieg zu erzwingen. Nach einem Corner stand Stürmer Guilherme Afonso richtig und traf mit dem Kopf in der 90. Minute zum 2:1.

Bei der entscheidenden Aktion stand Locarno mit nur noch zehn Spielern auf dem Rasen. Weil Trainer Davide Morandi schon dreimal gewechselt hatte, konnte er den verletzten Stürmer Francisco Aguirre nicht mehr ersetzen.

Locarno - Lugano 1:2 (1:1).

Lido. - 1970 Zuschauer (Saisonrekord). - SR Huwiler. - Tore: 18. Touré 1:0. 23. Fejzulahi 1:1. 90. Afonso 1:2. - Bemerkung: Locarno ab der 85. Minute zu zehnt (Aguirre verletzt/schon drei Wechsel).

Wohlen - Stade Nyonnais 1:2 (0:1).

Niedermatten. - 750 Zuschauer. - SR Winter. - Tore: 9. Pimenta 0:1. 57. Bijelic 1:1. 66. Malfleury 1:2.

Rangliste: 1. Lugano 19/46. 2. Vaduz 19/45. 3. Lausanne-Sport 19/38. 4. Servette 18/34. 5. Chiasso 18/33. 6. Delémont 18/30. 7. Biel 18/28. 8. Winterthur 19/23. 9. Stade Nyonnais 20/23. 10. Schaffhausen 19/21 (22:26). 11. Wil 19/21 (20:27). 12. Wohlen 20/21. 13. Kriens 19/20. 14. Aarau 19/18. 15. Locarno 20/12. 16. Yverdon 18/10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch