Zum Hauptinhalt springen

Lea Sprunger neu über 400 m Hürden

Leichtathletin Lea Sprunger entschliesst sich zu einem Disziplinen-Wechsel. Die bisherige Sprinterin (100 m und 200 m) will demnächst über 400 m Hürden starten.

Die Umstellung soll behutsam erfolgen. 2015 will beispielsweise an den Hallen-EM in Prag (6. bis 8. März) im "regulären" 400-m-Rennen teilnehmen. An der Universiade in Gwangju (Skor/8. bis 14. Juli) und den WM in Peking (22. bis 30. August) will die Waadtländerin dann an Titelkämpfen über 400 m Hürden an der Startlinie stehen.

Die 24-Jährige will ihre Form über 400 m Hürden für 2016 aufbauen. In jenem Jahr will sie die EM in Amsterdam und Olympia 2016 in Rio ins Visier nehmen.

An den EM vom August in Zürich hatte Lea Sprunger den 9. Platz über 200 m erreicht. Mit der 4x100-m-Staffel ist Lea Sprunger insgesamt sieben Schweizer Rekorde gelaufen. Für diese Staffel will sie auch weiterhin zumindest bis zu den WM in Peking starten. "Die Sprint-Staffel bleibt eine Priorität für mich", sagt Lea Sprunger.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch