Zum Hauptinhalt springen

Lazios Captain Mauri ein halbes Jahr gesperrt

Lazio Roms Captain Stefano Mauri wird im Skandal um manipulierte Spiele in Italien zu einer Sperre von sechs Monaten verurteilt. Der Klub selbst entgeht einem Punktabzug.

Die Disziplinarkammer des italienischen Verbandes blieb damit weit unter den vom Staatsanwalt geforderten Strafen von sechs Punkten Abzug für Lazio und viereinhalb Jahren Sperre für Mauri. Der Mittelfeldspieler soll die Manipulation des Serie-A-Spiels zwischen Lazio und Lecce im Mai 2011 nicht angezeigt haben. Lazio wurde mit einer Geldstrafe von 40'000 Euro belegt, Lecce muss 20'000 Euro zahlen.

Es wird erwartet, dass der Staatsanwalt Berufung gegen das Urteil einlegt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch