Zum Hauptinhalt springen

Lausanne-Sport in der Krise

Nach dem 1:2 gegen Wohlen erreichte der Aufstiegskandidat Lausanne-Sport im Nachtrag der Challenge League gegen Stade Nyonnais nur ein 1:1-Heimremis.

Vom verblüffenden Auftritt in der Europa League redet im Umkreis der Pontaise längst niemand mehr. Stattdessen stecken die Waadtländer in der Krise. Eine Enttäuschung folgt der nächsten Blamage - und so ist das Ergebnis gegen den Viertletzten zu werten. Dank dem Tor des brasilianischen Debütanten Fabrizzyo (84.) vermied das Team von Trainer Martin Rueda wenigstens den zweiten Fehltritt in Serie vor eigenem Publikum.

Seit vier Runden hat Lausanne-Sport nun nicht mehr gewonnen. Die Differenz gegenüber dem zweitplatzierten Lugano beträgt nach 19 Partien fünf Punkte.

Lausanne-Sport - Stade Nyonnais 1:1 (0:1). - Pontaise. - 1080 Zuschauer. - SR Erlachner. - Tore: 24. Pimenta 0:1. 84. Fabrizzyo 1:1. - Bemerkung: Challenge-League-Debüt von Fabrizzyo.

Rangliste: 1. Vaduz 19/45. 2. Lugano 18/43. 3. Lausanne-Sport 19/38. 4. Servette 18/34. 5. Chiasso 18/33. 6. Delémont 18/30. 7. Biel 18/28. 8. Winterthur 19/23. 9. Schaffhausen 19/21 (22:26). 10. Wohlen 19/21 (22:28). 11. Wil 19/21 (20:27). 12. Kriens 19/20 (17:27). 13. Stade Nyonnais 19/20 (21:35). 14. Aarau 19/18. 15. Locarno 19/12. 16. Yverdon 18/10.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch