Zum Hauptinhalt springen

Lakers cleverer

In der Direktbegegnung der oberhalb des Strichs klassierten Biel (8.) und Rapperswil-Jona (7.) setzten sich die St. Galler mit 2:0 durch.

Dem EHC Biel, der zuletzt in fünf Spielen immer punktete und viermal gewann, fehlte es gegen die Lakers an Cleverness. Die Seeländer erspielten sich zwar ein Übergewicht (35:20 Schüsse), vermochten aber den wie bereits am Freitag beim 5:1 gegen Bern grandiosen Goalie Daniel Manzato (35 Paraden) nicht zu bezwingen. Die Bieler suchten den Abschluss oftmals überhastet. Dennoch boten sich auch Biel gute Chancen: Curtis Brown traf die Latte (35.); Rico Fata (50.) und Sébastien Bordeleau (53.) scheiterten an Manzato.

Die Gäste agierten cleverer. Sie erspielten sich weniger, aber insgesamt die klareren Torchancen. Ausgerechnet Michel Riesen, der Bieler in Diensten Rapperswils, erzielte nach 30 Minuten das wegweisende 1:0. Das siegsichernde 2:0 durch Christian Berglund fiel erst 28 Sekunden vor Schluss ins leere Tor.

Biel - Rapperswil-Jona Lakers 0:2 (0:0, 0:1, 0:1).

Eisstadion. - 5086 Zuschauer. - SR Stalder, Mauron/Schmid. - Tore: 31. Riesen (Reuille) 0:1. 60. (59:32) Berglund (Riesen, Pöck) 0:2 (ins leere Tor). - Strafen: 2mal 2 plus 10 Minuten (Jackman) gegen Biel, 4mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona. - PostFinance-Topskorer: Fata; Berglund.

Biel: Berra; Jackman, Trunz; Schneeberger, Steinegger; Kparghai, Wellinger; Fröhlicher; Zigerli, Gloor, Mauro Beccarelli; Lötscher, Fata, Wetzel; Bordeleau, Brown, Tschantré; Kaj Leuenberger, Peter, Tschannen; Haas.

Rapperswil-Jona: Manzato; Pöck, Sven Berger; Geyer, Andreas Furrer; Bucher, Parati; Guyaz, Blatter; Raffainer, Sirén, Berglund; Voegele, Roest, Rizzello; Riesen, Burkhalter, Reuille; Samuel Friedli, Tschuor, Walser.

Bemerkungen: Biel ohne Deny Bärtschi, Seydoux, Truttmann, Meyer, Nüssli, Ehrensperger und Gossweiler, Rapperswil-Jona ohne Paterlini und Nordgren (alle verletzt). - Lattenschuss Brown (35.). - Timeouts: Biel (59.); Rapperswil-Jona (52.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch