Zum Hauptinhalt springen

Kloten siegt bei Rüegers Jubiläumsspiel

Die Kloten Flyers gewinnen beim Jubiläum von Torhüter Ronnie Rüeger (1000. NLA-Spiel) gegen Bern mit 5:2.

Dem SCB wurden die Strafen zum Verhängnis: Zwölf Zweiminuten-Ausschlüsse und zwei Shorthander innerhalb von zehn (!) Sekunden lautete die Bilanz.

Die Kloten Flyers gewinnen das Jubiläumsspiel von Torhüter Ronnie Rüeger (1000. NLA-Spiel) gegen Bern mit 5:2. Dem SCB werden die Strafen zum Verhängnis: Zwölf Zweiminuten-Ausschlüsse und zwei Shorthander innerhalb von zehn (!) Sekunden lautete die Bilanz.

Die Entscheidung im Spitzenkampf der Runde fiel allerdings erst in der Schlussphase. Denn zehn Minuten vor dem Ende hatten die Berner über den vermeintlichen Anschlusstreffer zum 3:4 gejubelt. Doch statt auf Tor durch Byron Ritchie entschieden die Schiedsrichter nach gegenseitiger Rücksprache darauf, den Kanadier für ein Foul an Sven Berger auf die Strafbank zu schicken. Der Entscheid war sehr hart und bitter für Richtie, denn er war bereits beim 4:2 in der 41. Minute auf der Strafbank gesessen. Doppeltorschütze Marcel Jenni sorgte mit einem "empty netter" 18 Sekunden vor dem Ende für das Schlussresultat.

Die Strafen waren dem SCB bereits davor zum Verhängnis geworden. Nach gut 16 Minuten musste Klotens Tommi Santala auf die Strafbank. Doch statt im Powerplay in Führung zu gehen, kassierte der SCB in den zwei Minuten gleich zwei Shorthander. Erst verlor Thomas Déruns die Scheibe an Simon Bodenmann, der alleine auf Olivier Gigon loszog und sein Team souverän in Führung schoss. Und nur zehn Sekunden später eroberte Jenni die Scheibe und erhöhte zum wegweisenden 2:0.

Weil die Berner in der Folge ihre Aufholjagd durch zahlreiche, teilweise unnötige Strafen - unter anderem stand zweimal ein Berner zu viel auf dem Eis - immer wieder selbstverschuldet unterbrachen, dürfte Ronnie Rüeger sein 1000. NLA-Spiel in guter Erinnerung behalten. Rüeger ist erst der dritte NLA-Spieler nach Gil Montandon und Martin Steinegger, der diese magische Marke knackte.

Kloten Flyers - Bern 5:2 (2:0, 1:2, 2:0).

Kolping Arena. - 6694 Zuschauer. - SR Prugger, Dumoulin/Zosso. - Tore: 18. (17:58) Bodenmann (Ausschluss Santala!) 1:0. 19. (18:08) Jenni (Jacquemet, Westcott/Ausschluss Santala!) 2:0. 31. (30:19) Walser 3:0. 32. (31:32) Déruns (Ritchie, Dumont) 3:1. 34. Gardner (Rüthemann, Bertschy/Ausschluss Samuel Walser) 3:2. 41. (40:43) Polak (Santala, Stancescu/Ausschluss Ritchie) 4:2. 60. (59:42) Jenni (Winkler) 5:2 (ins leere Tor). - Strafen: 6mal 2 Minuten gegen die Kloten Flyers, 12mal 2 Minuten gegen Bern. - PostFinance-Topskorer: DuPont; Gardner.

Kloten Flyers: Rüeger; DuPont, Marti; Westcott, Winkler; Schelling, Sven Berger; Nicholas Steiner; Stancescu, Santala, Jenni; Bodenmann, Liniger, Hollenstein; Jacquemet, Samuel Walser, Polak; Bieber, Keller, Herren; Sebastian Sutter.

Bern: Gigon; Roche, Philippe Furrer; Höhener, Hänni; Dominic Meier, Kwiatkowski; Oudelet; Déruns, Ritchie, Dumont; Caryl Neuenschwander, Gardner, Pascal Berger; Bertschy, Martin Plüss, Rüthemann; Adrian Brunner, Froidevaux, Scherwey; Schmutz.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Blum, Du Bois, Wick, Romano Lemm, Kellenberger und Nordgren (alle verletzt), Bern ohne Beat Gerber (krank), Bührer, Reichert, Jobin, Morant, Vermin, Vigier und Lötscher (alle verletzt). 1000. NLA-Spiel von Rüeger, 600. NLA-Spiel von Höhener. Bern von 59:08 bis 59:42 ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch