Zum Hauptinhalt springen

Kloten gibt Rote Laterne ab

Die Kloten Flyers feiern gegen Rapperswil-Jona mit 3:2 den zweiten Saisonsieg und übergeben dank des Erfolges die Rote Laterne an die Lakers. Die Klotener stecken erneut einen 0:2-Rückstand weg.

Das Team von Trainer Felix Hollenstein bewies mit einer weiteren Charakterleistung, dass es noch lebt. Schon vor einer Woche, beim ersten Saisonsieg, hatte Kloten gegen Ambri auf ein 0:2 reagieren können und sich noch mit 3:2 durchgesetzt. Zu Beginn des zweiten Abschnitts drohten auch gegen die Rapperswil-Jona Lakers die Felle davonzuschwimmen. Die Klotener Geduld wurde auf die Probe gestellt. Nach 24 Minuten bejubelten die Klotener den vermeintlichen 1:1-Ausgleich; Cyrill Bühlers Goal wurde aber richtigerweise nicht gegeben (Kicktor). Eine Minute später gelang Verteidiger Valentin Lüthi für die Lakers das 2:0.

Wie reagierte Kloten? Die Flyers liessen sich nicht beirren. Sie forcierten weiter die Offensive und realisierten schliesslich innerhalb von sechseinhalb Minuten durch James Vandermeer (1:2) und Matthias Bieber (2:2) den Ausgleich. Im Schlussabschnitt gelang Peter Guggisberg nach 53 Minuten der "Gamewinner" zum 3:2. Mit Bieber (-8) und Guggisberg (-5) erzielten zwei Akteure die wichtigsten Tore, die bislang statistisch zu den grössten Klotener Enttäuschungen gezählt hatten. Ausserdem tankte Goalie Martin Gerber mit 26 Paraden dringend benötigtes Selbstvertrauen.

In der Schlussphase kamen die Lakers dem Ausgleich nochmals nahe. Johan Fransson traf in der 57. Minute bloss den Pfosten.

Kloten Flyers - Rapperswil-Jona Lakers 3:2 (0:1, 2:1, 1:0)

4652 Zuschauer. - SR Fischer/Massy, Ambrosetti/Mauron. - Tore: 11. Danielsson (Mikael Johansson/Ausschluss Romano Lemm) 0:1. 26. Valentin Lüthi (Nicklas Danielsson) 0:2. 33. Vandermeer (Casutt, Kellenberger) 1:2. 40. (39:22) Bieber (Santala, Praplan) 2:2. 53. Guggisberg (Casutt) 3:2. - Strafen: 2mal 2 Minuten gegen Kloten Flyers, 3mal 2 Minuten gegen Rapperswil-Jona Lakers. - PostFinance-Topskorer: Bieber; Danielsson.

Kloten Flyers: Martin Gerber; von Gunten, Back; DuPont, Harlacher; Schelling, Vandermeer; Gian Andrea Randegger; Bieber, Santala, Praplan; Guggisberg, Kellenberger, Casutt; Jenni, Romano Lemm, Bühler; Simon Bodenmann, Liniger, Stancescu; Leone.

Rapperswil-Jona Lakers: Punnenovs; Fransson, Valentin Lüthi; Hächler, Sven Berger; Geyer, Sataric; Hüsler, Eigenmann; Reto Schmutz, Persson, Jordy Murray; Danielsson, Mikael Johansson, Pedretti; Hürlimann, Obrist, Rizzello; Nils Berger, Heitzmann, Neukom.

Bemerkungen: Kloten Flyers ohne Stoop und Hollenstein, Rapperswil-Jona Lakers ohne Frei, Flavio Schmutz, Nodari, Derrick Walser, Thibaudeau und Samuel Friedli (alle verletzt). - Pfostenschuss Fransson (57.). - Timeout Rapperswil-Jona Lakers (58:49).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch