Zum Hauptinhalt springen

Keine Schweizer Erfolge in der NHL

Mark Streit und Jonas Hiller hatten in der Nacht auf Mittwoch keinen Grund zum Jubeln.

Streit und die New York Islanders kassierten gegen Washington eine 2:7-Heimniederlage, Hiller und die Anaheim Ducks verloren bei den Atlanta Thrashers 1:2.

Schon in der 23. Minute lagen die Islanders gegen die Capitals mit 1:5 hoffnungslos zurück. Streit verbrachte zwar über 28 Minuten auf dem Eis und war mit sechs Schüssen aufs gegnerische Tor einer der aktivsten Spieler seines Teams. Dennoch beendete er die Partie mit einer Minus-Zwei-Bilanz.

Jonas Hiller hatte bis zur 45. Minute erst einen Treffer durch Colby Armstrong (25.) kassiert, bevor er sich zum zweiten Mal an diesem Abend bezwingen lassen musste. Maxim Afinogenow sorgte mit seinem Powerplay-Treffer für den Sieg von Atlanta - Hiller beendete die Partie mit 32 Paraden.

National Hockey League (NHL). Spiele vom Dienstag: New York Islanders (mit Streit) - Washington Capitals 2:7. Atlanta Thrashers - Anaheim Ducks (mit Hiller/32 Paraden) 2:1. Detroit Red Wings - Phoenix Coyotes 4:5 n.V. Toronto Maple Leafs - Los Angeles Kings 3:5. Columbus Blue Jackets - Nashville Predators 3:2. Ottawa Senators - New Jersey Devils 3:0. Florida Panthers - Montreal Canadiens 2:1. Edmonton Oilers - Chicago Blackhawks 2:4.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch