Zum Hauptinhalt springen

Kehrtwende: Tor Arne Hetland bleibt Sprinttrainer

Tor Arne Hetland liess sich zum Rücktritt vom Rücktritt bewegen. Der in Davos wohnende Norweger bleibt Sprinttrainer des Schweizer Langlauf-Teams.

Hetland, dessen Ehefrau Guri als Cheftrainerin Weltcup und Verantwortliche des Distanzteams amtet, hatte seinen Vertrag mit Swiss-Ski aus persönlichen Gründen am Ende der vergangenen Saison aufgelöst. Seine Begründung: "Die Arbeit mit den Sprintern hat mir zwar immer sehr viel Spass gemacht, doch die enge Zusammenarbeit mit meiner Ehefrau war belastend." In den Gesprächen unter der Führung von Disziplinenchef Hippolyt Kempf wurde nun eine durchdachte Einsatzplanung gefunden, die dem Ehepaar Hetland besser ermöglicht, Privat- und Berufsleben zu trennen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch