Zum Hauptinhalt springen

Karriere-Bestleistung von Markus Vogel in Kranjska Gora

Markus Vogel ist im Weltcup-Slalom der Männer in Kranjska Gora ein Exploit gelungen. Der Nidwaldner wurde glänzender Siebenter, mit 1,32 Sekunden Rückstand hinter Sieger Mario Matt (Ö).

Im Slalom in Slowenien klassierte sich Markus Vogel erst zum sechsten Mal überhaupt in den Weltcup-Punkten. Sein zuvor bestes Resultat hatte der 27-jährige Slalom-Spezialist aus Beckenried vor Wochenfrist in Bansko in Bulgarien erreicht (11. Platz).

Eine gute Leistung bot auch Justin Murisier. Dem 19-jährigen Walliser gelang als 18. das zweitbeste Weltcup-Resultat. Zudem gewann Reto Schmidiger, amtierender Junioren-Weltmeister im Slalom, als 22. seine ersten Punkte auf oberster Stufe. Marc Gini, als Neunter nach halbem Pensum der bestklassierte Schweizer, schied kurz vor dem Ziel aus. Der Bündner war bis zu diesem Zeitpunkt besser unterwegs gewesen als Vogel.

Mario Matt (13. Weltcup-Triumph), schon vor Wochenfrist Sieger in Bansko, gewann mit neun Hundertsteln Vorsprung vor dem ex-aequo klassierten Duo Nolan Kasper und Axel Bäck. Sowohl der junge Amerikaner wie auch der Schwede stehen erstmals im Weltcup auf dem Podest.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch