Zum Hauptinhalt springen

Kantersieg für Biel

Mit einer überzeugenden Leistung fertigte der EHC Biel den HC Lugano gleich mit 5:0 ab.

Die Basis zum Erfolg legten die Seeländer, bei denen Philipp Wetzel zwei Treffer erzielte, im ersten Drittel (2:0).

Deny Bärtschi nach nur 47 Sekunden und Wetzel trafen in den ersten 20 Minuten, in denen Biel die Tessiner regelrecht an die Wand spielte (17:7 Torschüsse). Lugano hätte sich nicht beklagen können, wenn Biel 4:0 vorne gelegen wäre.

Nach der ersten Pause glich sich die Partie aus, zu Torerfolgen gelangten trotzdem nur die Bieler. Wetzel, Rico Fata mit seinem 50. NLA-Tor und Gianni Ehrensperger im Powerplay sorgten für die Entscheidung.

Biel - Lugano 5:0 (2:0, 1:0, 2:0).

Eisstadion. - 4115 Zuschauer. - SR Stricker, Abegglen/Kaderli. - Tore: 1. (0:47) Deny Bärtschi (Tschantré, Ehrensperger) 1:0. 12. Wetzel (Wellinger, Lötscher) 2:0. 36. Wetzel (Gloor, Kparghai) 3:0. 46. Fata (Steinegger, Miéville) 4:0. 53. Ehrensperger (Brown, Tschantré/Ausschluss Kostovic) 5:0. - Strafen: 3mal 2 Minuten gegen Biel, 7mal 2 plus 10 Minuten (Schlagenhauf) gegen Lugano. - PostFinance-Topskorer: Bordeleau; Domenichelli.

Biel: Berra; Wellinger, Steinegger; Trunz, Schneeberger; Kparghai, Brown; Gossweiler; Spylo, Bordeleau, Zigerli; Ehrensperger, Tschantré, Deny Bärtschi; Fata, Miéville, Nüssli; Lötscher, Gloor, Wetzel.

Lugano: Aebischer; Nodari, Julien Vauclair; Helbling, Nummelin; Ulmer, Hirschi; Profico; Genoway, Romy, Sannitz; Jörg, Hennessy, Domenichelli; Kostovic, Kamber, Reuille; Conne, Tristan Vauclair; Schlagenhauf.

Bemerkungen: Biel ohne Fröhlicher, Peter (beide verletzt) und Seydoux (überzählig), Lugano ohne Clymer und Murray (beide verletzt). Pfostenschuss Tristan Vauclair (9.).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch