Zum Hauptinhalt springen

Zürcher und Berner Derby im Playoff

In der letzten Runde der NLA-Qualifikation gab es in den Top 8 keine Veränderungen mehr. Davos sicherte sich den Qualifikationssieg mit einem 2:0 gegen die Lakers, die Zürcher und die Berner Klubs treffen aufeinander.

Der Zürcher Seger und der Klotener Hollenstein dürfen sich im Playoff wieder prügeln.
Der Zürcher Seger und der Klotener Hollenstein dürfen sich im Playoff wieder prügeln.
Keystone

Kloten Flyers (2.) gegen die ZSC Lions (7.) und Bern (3.) gegen die SCL Tigers (6.) heissen die beiden brisantesten Affichen zum Auftakt der finalen Meisterschaftsphase. Davos trifft auf Fribourg (8.) und Zug (4.) auf Servette (5.). In der ersten Playout-Runde kommt es zu den Duellen Biel (9.) - Ambri-Piotta (12.) und Lugano (10.) - Rapperswil (11.).

Kloten nützte der 4:3-Auswärtssieg gegen Servette nichts mehr; Davos liess gegen die Lakers nichts mehr anbrennen und schloss die Qualifikation zum ersten Mal seit 2006/2007 und zum insgesamt dritten Mal seit dem Aufstieg 1993 als Erster ab.

Weil die SCL Tigers beim 2:7 in Zug die höchste Saison-Niederlage kassierten und deshalb Servette nicht mehr überholten, spielen die Emmentaler bei ihrer Premiere in den Playoffs ausgerechnet gegen den grossen Kantonsrivalen aus Bern. Der Meister gewann sein letztes Spiel der Qualifikation auswärts gegen die ZSC Lions 4:1 und feierte den vierten Sieg in Folge.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch