Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

«Würde gerne ein paar Tipps von Del Curto erhalten»

Mit den am Spengler-Cup erreichten Resultaten des HC Davos ist Coach Harijs Witolinsch soweit zufrieden: «Insgesamt haben wir eine gute Leistung gezeigt.»
«Ich habe während dem gesamten Turnier viele positive Sachen gesehen», sagt der Lette nach dem Halbfinal-Aus (1:2 gegen KalPa Kuopio) der Gastgeber.
Im Jahr 2003 spielte er Stürmer selber am Spengler-Cup. Hier liefert er sich im Dress der Pinguine Krefeld ein Duell mit dem Davoser Reto Von Arx (r.).
1 / 9

Harijs Witolinsch, wie zufrieden waren Sie mit Halbfinal-Spiel gegen KalPa Kuopio und woran hat es am Ende gelegen, dass es nicht zur Final-Teilnahme gereicht hat?

Weiter nach der Werbung

Sie gingen ein hohes Risiko ein, indem Sie Magnus Nygren, Félicien Du Bois, Andres Ambühl und Luca Hischier im Halbfinal schonten und stattdessen viele Junge forcierten.

Also hat es sich durchaus gelohnt?

Hat die Mannschaft Ihre ursprünglichen Erwartungen am Spengler-Cup übertroffen?

«Eigentlich müssen wir uns in allen Bereichen noch steigern.»

Harijs Witolinsch

Trotzdem dürften Sie froh sein, dass sie diese Spengler-Cup-Partien erhalten haben und viel über Ihr Team lernen konnten.

Glauben Sie anhand der gewonnen Eindrücke, dass das Playoff trotz 17 Punkten Rückstand auf den Strich vielleicht doch noch möglich ist?

Hatten Sie in der Zwischenzeit mal Kontakt mit Arno Del Curto?