Zum Hauptinhalt springen

Wildwest vor Weihnachten

Die ZSC Lions unterliegen dem SCB in einem turbulenten, kontroversen Duell 5:6 nach Penaltys.

SCB-Goalie Stepanek stoppt ZSC-Stürmer Shannon. Bern schlägt die ZSC Lions 6:5 nach Penaltyschiessen.
SCB-Goalie Stepanek stoppt ZSC-Stürmer Shannon. Bern schlägt die ZSC Lions 6:5 nach Penaltyschiessen.
Keystone

Traditionen gilt es zu pflegen in der sich immer schneller drehenden Welt. Umso mehr um Weihnachten, der Zeit der Einkehr. Eine solche Tradition ist im Schweizer Eishockey jüngst das Grossstädte­duell Bern gegen Zürich vom 23. Dezember geworden. Bereits zum dritten Mal in Serie gastierten die ZSC Lions am Tag vor der Weihnachtspause in der Hauptstadt. Natürlich ist da für einen stimmungsvollen Rahmen gesorgt. Und die fast 17 000 Zuschauer erhielten diesmal besonders viel für ihr Geld. Die Partie dauerte drei Stunden und bot 13 Tore. Das letzte erzielte Krueger mit dem 16. Penalty und liess die Postfinance-Arena erzittern. Das 6:5 gegen den Leader war Balsam auf die geschundene SCB-Seele.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.