Zum Hauptinhalt springen

Wer ist der MVP der ZSC Lions?

Wählen Sie bei der Umfrage von Redaktion Tamedia den wertvollsten ZSC-Spieler der Saison 2014/15. Sechs Profis der Lions stehen zur Auswahl.

Roman Wick (Flügel)Statistik Regular Season 2014/15: 49 Spiele, 16 Goals, 25 Assists, 41 Punkte, 36 PIM, +16Playoff: 18 Spiele, 6 Goals, 9 Assists, 15 Punkte, 22 PIM, +1
Roman Wick (Flügel)Statistik Regular Season 2014/15: 49 Spiele, 16 Goals, 25 Assists, 41 Punkte, 36 PIM, +16Playoff: 18 Spiele, 6 Goals, 9 Assists, 15 Punkte, 22 PIM, +1
Keystone
Severin Blindenbacher (Verteidiger)46 Spiele, 3 Goals, 11 Assists, 14 Punkte, 22 PIM, +2318 Spiele, 1 Goal, 4 Assists, 5 Punkte, 12, +3
Severin Blindenbacher (Verteidiger)46 Spiele, 3 Goals, 11 Assists, 14 Punkte, 22 PIM, +2318 Spiele, 1 Goal, 4 Assists, 5 Punkte, 12, +3
Keystone
Chris Baltisberger (Flügel)47 Spiele, 12 Goals, 15 Assists, 27 Punkte, 38 PIM, +217 Spiele, 3 Goals, 4 Assists, 7 Punkte, 16 PIM, +1
Chris Baltisberger (Flügel)47 Spiele, 12 Goals, 15 Assists, 27 Punkte, 38 PIM, +217 Spiele, 3 Goals, 4 Assists, 7 Punkte, 16 PIM, +1
Keystone
1 / 6

Noch lecken die Zürcher Löwen nach der verlorenen Finalserie gegen den HC Davos ihre Wunden. Diese Phase der Enttäuschung wird auch noch einige Zeit dauern. Trotzdem haben die ZSC Lions ihren Anhang in den letzten Monaten nicht enttäuscht, besonders im Hallenstadion nicht. Die spielerisch und technisch begabte Mannschaft steht für attraktives Eishockey, was auch in der schnellsten Playoff-Serie der NLA deutlich zu sehen war.

Nach dem langen Eishockey-Winter fragt Redaktion Tamedia die Leserinnen und Leser: Wer ist der wertvollste Spieler der ZSC Lions (MVP) der Saison 2014/15 gewesen? Ist es Roman Wick, der einsatzfreudige Playoff-Topskorer, dem aber in der Finalserie gegen den HCD kein Tor gelang? Ist es der souveräne und komplette Verteidiger Severin Blindenbacher, von dem fast alle Trainer der Liga schwärmen? Oder doch Goalie Lukas Flüeler, der eine beeindruckende Qualifikation hinlegte, im Final jedoch das Duell gegen Kontrahent Leonardo Genoni verlor? Gehört die Auszeichnung nicht Playmaker und US-Center Ryan Shannon, dem meist unterschätzten Fremdarbeiter im Schweizer Eishockey? Oder ist der Schwamendinger Verteidiger Patrick Geering, der trotz langer Pause wegen einer Hirnerschütterung ein starkes Playoff hingelegte, der wertvollste Spieler des Teams? Oder müsste nicht als Vertreter der Junglöwen Chris Baltisberger MVP werden? Der bullige und robuste Flügel hat einen weiteren Schritt nach vorne in seiner Karriere gemacht und ist auch torgefährlich geworden.

Wie auch immer: Sie haben die Qual der Wahl. Aber machen Sie mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch