Zum Hauptinhalt springen

Welcome back, Sid the Kid

Sidney Crosby (24) hat sich auf beeindruckende Weise auf dem Eis zurückgemeldet. Die National Hockey League atmet auf – sie hat ihre Lichtgestalt wieder.

Die Zwangspause dauerte wegen einer schweren Hirnerschütterung eine Ewigkeit. Genauer gesagt: zehneinhalb Monate. Doch nun kehrte der Star in die Regular Season zurück – und wie: Beim 5:0-Heimsieg der Pittsburgh Penguins gegen die New York Islanders erzielte Sidney Crosby zwei Treffer und bereitete zwei Goals vor. Es war in der Tat ein beeindruckendes Comeback des Stürmers, auch wenn das Team um die Schweizer Mark Streit und Nino Niederreiter zu den schwächsten der Liga gezählt wird.

Den 18'571 Fans im Consol Energy Center war die Stärke des Gegners egal. Sie feierten die Rückkehr von «Sid the Kid» überschwänglich und hiessen ihn vom ersten Bully an mit Crosby-Schlachtrufen frenetisch willkommen. Der erst 24-jährige Kanadier enttäuschte seinen erwartungsfrohen Anhang nicht. «Es war fantastisch. So etwas habe ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht vorgestellt», erklärte der Olympiasieger von 2010 und Stanley-Cup-Sieger von 2009 nach dem glanzvollen Auftritt. Auch Pittsburghs Headcoach Dan Bylsma zeigte sich begeistert ob der Vorstellung seines lange Zeit verletzten Schützlings. «Ich habe keine Worte dafür. Das war speziell in allen Belangen.» Und fügte bei: «Es war eine Freude, dabei gewesen zu sein.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.