Zum Hauptinhalt springen

Weber und Diaz im Siegesrausch

Die beiden Schweizer NHL-Söldner gewinnen mit den Montreal Canadiens zum vierten Mal in Serie – diesmal 2:1 gegen die Ottawa Senators.

Wie eine Wand: Montreals Yannick Weber (68) verteidigt die Führung gegen Ottawa.
Wie eine Wand: Montreals Yannick Weber (68) verteidigt die Führung gegen Ottawa.

Yannick Weber kam während 20:44 Minuten zum Einsatz – einzig Pernell Karl Subban erhielt bei Montreal mehr Eiszeit. Der Berner Verteidiger erreichte eine Plus-1-Bilanz. Rafael Diaz durfte während gut 17 Minuten spielen und kam auf eine ausgeglichene Bilanz.

Erik Cole (34.) und Andrej Kostitsin (37.) brachten die Canadiens innerhalb von genau drei Minuten 2:0 in Führung. Zu Beginn des Schlussdrittels kassierte Montreal durch Zack Smith einen Shorthander, woran Diaz nicht ganz schuldlos war.

Montreal weist nach zwölf Saisonspielen zwölf Punkte auf und liegt als Elfter der Eastern Conference zwei Punkte hinter einem Playoff-Platz.

Die Dallas Stars setzten sich gegen die Colorado Avalanche trotz drei Toren und einem Assist von Matt Duchene 7:6 nach Verlängerung durch. Steven Stamkos steuerte ebenfalls drei Treffer zum 5:4-Erfolg nach Verlängerung von Tampa Bay Lightning gegen die Chicago Blackhawks bei.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch