Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Vorsicht vor diesen Kanadiern

Connor McDavid: der AlleskönnerDer perfekte Center, seine Fans nennen ihn McJesus. McDavid ist erst 21, gilt aber bereits als bester Stürmer, den es je gab. Sein Paket aus Übersicht, Passqualität, Skating, Abschlussstärke und Spielintelligenz ist für jeden Gegner beängstigend. Im Powerplay gibt es kaum einen besseren Spielmacher. Auch die Schweiz wird ihn nicht komplett aus dem Spiel nehmen können.
Ryan Nugent-Hopkins: der AuferstandeneIn Edmonton ist er McDavids Teamkollege. Und McJesus hat ihn auf den richtigen Weg gebracht. Auch er ist Center und ein Nummer-1-Draft. Doch 6 Jahre war er bloss ein guter, aber kein herausragender Stürmer. Bis er 17/18 als Flügel McDavids ran durfte. Erst eine Verletzung stoppte Nugent-Hopkins (auf dem Bild rechts) auf dem Weg zum persönlichen Rekordjahr. An der WM spielen und skoren die beiden wieder vereint.
Aaron Ekblad: der SuchendeEr hat ein ähnliches Problem wie WM-Teamkollege Nugent-Hopkins. Der NHL-Nummer-1-Draft von 2014 (nur 2 Verteidiger wurden seit 1997 als Erster gewählt) konnte bei Florida den hohen Erwartungen noch nicht ganz gerecht werden. Im WM-Team aber ist Ekblad neben Parayko zweite Leaderfigur in der für kanadische Verhältnisse nur durchschnittlich besetzten Abwehr.
1 / 5