Zum Hauptinhalt springen

Tampa Bay gleicht NHL-Finalserie mit spektakulärem Sieg aus

Die Tampa Bay Lightning gewinnen das zweite Spiel im Stanley-Cup-Final gegen die Chicago Blackhawks 4:3. In der Serie steht es 1:1.

Wie schon beim 2:1-Sieg von Chicago drei Tage zuvor endete die Partie erneut mit nur einem Tor Unterschied. Diesmal hatte aber das Heimteam, das zum zweiten Mal nach dem 4:3-Triumph gegen die Calgary Flames im Jahr 2004 im Final steht, das bessere Ende für sich.

Zunächst lief es gleich wie in Spiel eins: Tampa Bay ging in Führung, die Blackhawks wendeten die Begegnung mit einem Doppelschlag. Diesmal waren die Lightning aber zu einer Reaktion fähig. Nikita Kutscherow gelang mit seinem zehnten Tor in den laufenden Playoffs nur 92 Sekunden nach dem 1:2 (26.) der Ausgleich. Die dritte Führung – Verteidiger Jason Garrison traf in der 49. Minute im Powerplay mit einem Direktschuss zum 4:3 – brachte das Team aus Florida dann über die Zeit.

Die Best-of-7-Serie wird nun mit zwei Partien in Chicago fortgesetzt. Spiel drei findet in der Nacht auf Dienstag statt.

si/ofi

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch