Zum Hauptinhalt springen

Schweizer gehen mit Europa-Auswahl unter

Gegen die Kanadier war für das Team Europa am World Cup of Hockey kein Kraut gewachsen. Im Halbfinal trifft die Auswahl gegen Schweden.

Erstmals verliert die Europa-Auswahl an diesem Turnier: Roman Josi (l.) hat gegen den Kanadischen Superstar Sidney Crosby das Nachsehen. (21. September 2016)
Erstmals verliert die Europa-Auswahl an diesem Turnier: Roman Josi (l.) hat gegen den Kanadischen Superstar Sidney Crosby das Nachsehen. (21. September 2016)
Tom Szczerbowski/Getty Images, AFP

Das Team Europa mit vier Schweizer Spielern trifft am World Cup of Hockey in den Halbfinals auf Schweden. Im Kampf um den Gruppensieg verliert die Europa-Auswahl mit 1:4 gegen Kanada erstmals.

Die Verteidiger Mark Streit, Roman Josi und Luca Sbisa sowie Stürmer Nino Niederreiter kamen im Spitzenkampf in Torono, der für das Weiterkommen keine Rolle mehr spielte, allesamt zum Einsatz. Mit 25:30 Minuten erhielt Roman Josi von den Nashville Predators abermals die längste Einsatzzeit in der aus europäischen NHL-Spielern zusammengesetzten Equipe.

Für die Kanadier traf Jonathan Toews zweimal, nachdem Superstar Sidney Crosby das Score nach vier Minuten eröffnet hatte. Der Slowake Marian Hossa verkürzte für Europa in der 25. Minute zum zwischenzeitlichen 1:2.

Kanada gegen Russland oder U23 Nordamerikas

Während die von Ralph Krueger gecoachten Europäer in den Halbfinals auf Schweden, den Sieger der Gruppe B, treffen werden, ist Kanadas Gegner noch nicht bestimmt. Es wird Russland oder die U23-Auswahl Nordamerikas sein. Russland kann den Platz in den Halbfinals mit einem Sieg im abschliessenden Gruppenspiel gegen das punktelose Finnland sicherstellen.

Der Halbfinal Schweden – Europa findet am Sonntag um 19.00 Uhr Schweizer Zeit statt. Vorgängig um 1.00 Uhr in der Nacht auf Sonntag trägt Kanada seinen Halbfinal aus.

si/rub

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch