Zum Hauptinhalt springen

Scherwey rückt ins Nationalteam nach

Das Pech von Paul Savary ist das Glück des SCB-Stürmers, der sein erstes Länderspiel-Aufgebot erhält.

Die kleinen Fans hinter der Scheibe dürfen sich freuen: Tristan Scherwey (rechts) rückt ins Nationalteam nach.
Die kleinen Fans hinter der Scheibe dürfen sich freuen: Tristan Scherwey (rechts) rückt ins Nationalteam nach.
Peter Schneider, Keystone

Tristan Scherwey wurde für die beiden Einsätze am Dreiländerturnier im norwegischen Stavanger in die Eishockey-Nationalmannschaft nachnominiert. Der 21-jährige Flügel erbt im Schweizer Team den Platz von Paul Savary. Der Genfer musste wie zuvor schon SCB-Spieler Philippe Furrer absagen. Er hat am Samstag in der Meisterschaftspartie gegen den HC Davos eine Schulterverletzung erlitten.

Scherwey wird in den Partien gegen Norwegen (morgen Donnerstag) und am nächsten Tag gegen die Slowakei zu seinem Debüt im Nationaldress kommen. Der Stürmer, der mit den Bernern im Frühling 2010 Schweizer Meister geworden ist und in seiner nun vierten Saison in 45 Qualifikationsspielen 13 Skorerpunkte gesammelt hat (5 Tore/8 Assists), ist neben Grégory Hofmann (Davos) und Clubkollege Joël Vermin der dritte Neuling im Team von Trainer Sean Simspon. Vermin, der sich am Wochenende eine Prellung am Knöchel zugezogen hatte, erhielt gestern – an seinem 21. Geburtstag – von den Ärzten grünes Licht für die Reise in den hohen Norden. (bd)

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch