Zum Hauptinhalt springen

Langnau - Kloten: Blitzstart der Flyers

Die SCL Tigers erwischten gegen die Kloten Flyers wie bereits im ersten Heimspiel gegen Lugano (2:5) einen schlechten Start. Die Zürcher führten bereits nach 167 Sekunden 2:0 und legten damit frühzeitig die Basis zum verdienten 5:1-Auswärtssieg.

Der bereits vierfache Saisontorschütze Kimmo Rintanen sorgte mit seinem zweiten Treffer in der 28. Minute für die Entscheidung in dieser Partie. Rintanen, der zuvor bereits den schnellsten Führungstreffer in dieser Saison (nach 10 Sekunden) erzielt hatte, bildete mit seinem finnischen Landsmann Tommi Santala ein überragendes Duo.

Nebst Rintanen traf auch Arnaud Jacquemet zweimal: Nach dem Langnauer Ehrentreffer durch Matthias Joggi (45.) sorgte der erst 20-jährige Stürmer für den Schlussstand. Es war der sechste Sieg der Flyers gegen Langnau in Folge.

Wie gegen Lugano, als die Emmentaler nach 40 Minuten 0:4 im Rückstand lagen, erwachten die SCL Tigers erst, als es zu spät war. Zudem offenbarten sie grosse Mängel im Powerplay. Allein im Mittelabschnitt spielten sie fast sieben Minuten (davon 1:12 Minuten mit Fünf gegen Drei) in Überzahl, brachten aber nichts Zählbares zustande. Stark spielte in dieser Phase jedoch auch Klotens Keeper Ronnie Rüeger.

si/cal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch