Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Flüelers Fauxpas und Entschuldigung

Genfer Jubel: Dank vier Toren im Startdrittel gewinnt Servette den zweiten Halbfnal gegen den ZSC mit 6:3 – dank gütiger Mithilfe der Lions.
Grosse Enttäuschung bei Goalie Lukas Flüeler (r.) und Center Morris Trachsler. Sowohl der Schlussmann als auch seine Vorderleute machen zu viele krasse Fehler.
Die Equipe von Trainer Chris McSorley soll unter einem Grippevirus leiden. Davon ist selten etwas zu sehen. Und Servette bezwingt den Favoriten mit nur drei Ausländern. Nun steht es in der Best-of-7-Serie 1:1.
1 / 7

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin