Zum Hauptinhalt springen

Ein teuflisch guter Sieg

In den Playoffs um den Stanley Cup stehen drei Halbfinalisten fest. Nach den Los Angeles Kings und Phoenix in der Western Conference kamen auch die New Jersey Devils eine Runde weiter.

Held der Stunde: Devils-Verteidiger Bryce Salvador feiert das 2:1 gegen Philadelphia.
Held der Stunde: Devils-Verteidiger Bryce Salvador feiert das 2:1 gegen Philadelphia.
Keystone

Die Devils stehen erstmals seit neun Jahren wieder in den Halbfinals oder im Final der Eastern Conference. New Jersey gewann in Philadelphia das fünfte Spiel der Serie gegen die Flyers mit 3:1, womit die Serie 4:1 endete. Zwei glückhafte Tore innerhalb von 198 Sekunden im ersten Abschnitt vom 0:1 zum 2:1 durch Verteidiger Bryce Salvador (10.) und Stürmer David Clarkson (13.) führen die New Jersey Devils auf die Siegesstrasse. Die Philadelphia Flyers rannten dem Rückstand vergebens hinterher. Die Flyers erzielten sieben Mal in den Playoffs das erste Tor, verloren aber sechs dieser Partien.

In den Halbfinals treffen die New Jersey Devils entweder auf die New York Rangers oder die Washington Capitals. Die Rangers führen in dieser letzten Viertelfinalserie, die noch nicht entschieden ist, mit 3:2 Siegen. Den Final der Western Conference werden die Phoenix Coyotes und die Los Angeles Kings bestreiten.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch