Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Doppelte Freude bei Wick – viel Ehre für den ZSC

Roman Wick (r.) ist nicht nur Topskorer der ZSC Lions, sondern belegt in dieser Statistik ligaweit Rang 2, ganz knapp hinter Servettes Matthew Lombardi. Die Ernennung zum MVP, gewählt von den Trainern und Captains aller NLA-Clubs, hat sich der 28-jährige Wick zweifellos verdient. Zum Glück für die Löwen hat sich die Knieblessur, die sich der Nationalstürmer am Dienstag gegen den SC Bern zuzog, «nur» als starke Prellung erwiesen. Ein Ausfall von Wick hätte den Qualifikationssieger aus Zürich Nord in offensicher Hinsicht geschwächt.
Doch etwas überraschend hat die Fachjury nicht Lausannes Cristobal Huet, sondern Lions-Schlussmann Lukas Flüeler zum besten Torhüter gewählt. Flüeler beeindruckte mit seiner Konstanz, auch eine Hirnerschütterung im November steckte der Zürcher Oberländer weg.
Wenn man von Elvis hört, so denkt man unweigerlich an den grossen Elvis Presley. Nun hat aber auch der HC Lugano einen Elvis, und zwar einen aus Lettland: Elvis Merzlikins heisst der 19-jährige talentierte Torhüter aus der Resega. Merzlikins hat seine routinierteren Kollegen Michael Flückiger und Daniel Manzato verdrängt – eine der vielen Überraschungen in dieser unterhaltsamen Eishockey-Saison.
1 / 6