Zum Hauptinhalt springen

Doppelte Bescherung für Zug

Die Kloten Flyers bleiben nach dem 4:7 unter dem Strich. Zug verpflichtete derweil Raphael Diaz.

Zwei am Boden. Der Zuger Fabian Schnyder bodigt den Klotener Gustafsson und Zug Kloten mit 7:4.
Zwei am Boden. Der Zuger Fabian Schnyder bodigt den Klotener Gustafsson und Zug Kloten mit 7:4.
Keystone

Ein Torerfolg ist nur so viel wert wie das Verhalten in den Situationen danach. Dann, wenn das Momentum auf der eigenen Seite ist, sollte das Nachsetzen erfolgen, idealerweise versetzt man dem gegnerischen Team einen weiteren Schlag. Besonders ärgerlich ist es, wenn das Gegenteil passiert. So wie gestern bei Kloten: Sheppard hatte gerade im Powerplay mit einem Hocheckschuss den Ausgleich zum 3:3 erzielt. 12 Minuten waren noch zu spielen, vieles hätte in diesem Moment für die Flyers gesprochen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.