Zum Hauptinhalt springen

Die Sharks beissen sich durch

Dem NHL-Team aus San Jose fehlt nur noch ein Sieg zum Einzug in die Playoff-Halbfinals. Die Sharks gewannen bei den Detroit Red Wings 4:3 nach Verlängerung und führen in der Best-of-7-Serie 3:0.

Torjubel für die Sharks: Der ehemalige Berner Dan Heatley freut sich nach einem Treffer des ehemaligen Davosers Joe Thornton (nicht im Bild).
Torjubel für die Sharks: Der ehemalige Berner Dan Heatley freut sich nach einem Treffer des ehemaligen Davosers Joe Thornton (nicht im Bild).
Keystone

Für die Entscheidung zu Gunsten der Sharks in der Joe Louis Arena sorgte Patrick Marleau, der in der 8. Minute der Overtime nach einem Pass des ehemaligen HCD-Stürmers Joe Thornton traf. 13 Minuten vor Schluss der regulären Spielzeit hatte der letztjährige Finalist Detroit noch 3:1 geführt, ehe San Jose dank Toren von Thornton und Rookie Logan Couture noch ausglichen. Spiel 4 findet in der Nacht auf Freitag ebenfalls in «Motown» statt.

In der Viertelfinalserie zwischen Montreal und Pittsburgh holten sich die Penguins mit dem 2:0-Sieg im Bell Centre den Heimvorteil zurück. Torschützen bei Pittsburghs zweitem Sieg waren Jewgeni Malkin, der in der 42. Minute im Powerplay das 1:0 schoss, und Pascal Dupuis, der 15 Sekunden vor Schuss ins leere Tor traf. Penguins-Goalie Marc-André Fleury gelangte dank 18 Paraden zum ersten Shutout in den diesjährigen Playoffs.

si/fal

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch