Zum Hauptinhalt springen

Der ZSC nimmt die Jagd wieder auf

Mit dem 3:1 über Bern wahrten die Zürcher ihre Chance auf Rang 1. Der könnte ein entscheidender Vorteil sein.

Vorgeschmack aufs Playoff: Zürcher und Berner verzettelten sich im Hallenstadion immer wieder in Keilereien. Foto: Thomas Oswald (Keystone)
Vorgeschmack aufs Playoff: Zürcher und Berner verzettelten sich im Hallenstadion immer wieder in Keilereien. Foto: Thomas Oswald (Keystone)

Wer diese ZSC Lions nicht kennt, würde solche Leistungssprünge, wie sie sie zuweilen aufführen, kaum für möglich halten. Am Freitag beim 1:6 in Genf verteidigten sie so stümperhaft wie ein Abstiegskandidat. Beim gestrigen 3:1 gegen den SCB gestanden sie dem Leader nur eine Handvoll Chancen zu. Es sei ein schönes Gefühl, an der Bande zu stehen, wenn die Verteidiger so gewissenhaft verteidigten, sagte Trainer Marc Crawford. «Unsere Top 4 und Siegenthaler waren überragend.» Mit den Top 4 meinte er Blindenbacher, Geering, Bergeron und Tallinder. Dem schwedischen Hünen gelang in der 25. Minute mit einem Weitschuss erst noch das wegweisende 1:1 – sein erstes Tor im ZSC-Dress.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.