Zum Hauptinhalt springen

Brunner trifft in der NHL schon wieder

Damien Brunner trumpft im Trikot der Detroit Red Wings weiter auf. Auch zum 5:3 über Minnesota Wild steuert der Schweizer NHL-Söldner einen Treffer bei.

Starker Saisonstart: Damien Brunner.
Starker Saisonstart: Damien Brunner.
Keystone

Der Schweizer Nationalspieler Damien Brunner nutzte nach 13 Sekunden im zweiten Drittel den Raum, der ihm im Powerplay zugestanden wurde zum 1:0 für Detroit. Es war bereits das zweite NHL-Tor des Zugers aus dem Spiel heraus. Das dritte, wenn man seinen spektakulären Penalty aus den zweiten Einsatz einrechnet.

Weniger erfolgreich agierten die anderen Schweizer. Mark Streit verlor mit den New York Islanders 2:4 gegen die Boston Bruins. Der Berner verliess das Eis mit einer Minus-3-Bilanz. Noch schlimmer erging es Luca Sbisa und Jonas Hiller. Hiller musste im Tor der Anaheim Ducks ein 0:5 gegen die Vancouver Canucks einstecken. Drei der fünf Tore erzielte Vancouver im Powerplay.

NHL. Spiele vom Freitag: Detroit Red Wings (mit Brunner/1 Tor) - Minnesota Wild 5:3. Boston Bruins - New York Islanders (mit Streit) 4:2. Anaheim Ducks (mit Hiller und Sbisa) - Vancouver Canucks 0:5. Tampa Bay Lightning - Ottawa Senators 6:4. Winnipeg Jets - Pittsburgh Penguins 4:2. New Jersey Devils - Washington Capitals 3:2 n.V. Buffalo Sabres - Carolina Hurricanes 1:3.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch