Zum Hauptinhalt springen

Auf der Suche nach Rückenwind

Sean Simpson startet morgen Freitag am Deutschland-Cup in den Winter der Wiedergutmachung.

Sean Simpson erklärt beim Zusammenzug in der Winterthurer Deutweghalle die Taktik. Der erfahrene Trainer bleibt Coach der Schweizer Nati, obwohl...
Sean Simpson erklärt beim Zusammenzug in der Winterthurer Deutweghalle die Taktik. Der erfahrene Trainer bleibt Coach der Schweizer Nati, obwohl...
Keystone
...der britisch-kanadische Doppelbürger die WM-Viertelfinals 2011 und 2012 verpasst hat. Die Aufgabe in diesem Winter wird für Simpson, der die ZSC Lions 2009 zum mirakulösen Siegen in der CHL und im Victoria Cup coachte, nicht einfacher.
...der britisch-kanadische Doppelbürger die WM-Viertelfinals 2011 und 2012 verpasst hat. Die Aufgabe in diesem Winter wird für Simpson, der die ZSC Lions 2009 zum mirakulösen Siegen in der CHL und im Victoria Cup coachte, nicht einfacher.
Keystone
...Sven Leuenberger, Sportchef des SC Bern. Ob dieses Kontrollorgan eine befreiende Wirkung auf die Arbeit des Nationaltrainers hat, darf bezweifelt werden. Simpson behauptet, dass er sich nicht kontrolliert fühlt. Die Zukunft und die Praxis wird es zeigen. Eine weitere heiss diskutierte Personalie ist die Mitarbeit von Andy Murray als Consulter.
...Sven Leuenberger, Sportchef des SC Bern. Ob dieses Kontrollorgan eine befreiende Wirkung auf die Arbeit des Nationaltrainers hat, darf bezweifelt werden. Simpson behauptet, dass er sich nicht kontrolliert fühlt. Die Zukunft und die Praxis wird es zeigen. Eine weitere heiss diskutierte Personalie ist die Mitarbeit von Andy Murray als Consulter.
Keystone
1 / 9

Als Sean Simpson im Frühling 2010 das Nationalteam übernahm, herrschte Aufbruchstimmung. Der neue Chef gestand den Spielern auf wie neben dem Eis mehr Freiheiten zu, mit erfrischendem, angriffigem Eishockey schlugen sie an der WM in Mannheim Kanada und Tschechien. Und irgendwie waren alle stolz, dass Andy Murray, der langjährige NHL-Headcoach, als Berater dabei war. Die Tage, da sich die Schweizer mit dem Viertelfinal begnügen mussten, schienen gezählt. Mit einem 0:1 in einem kampfbetonten Duell gegen Gastgeber Deutschland verpassten sie zwar auch damals die Top 4, doch ein besser besetztes Team – Simpson hatte bei seiner Premiere eine Flut von Absagen hinnehmen müssen – würde den nächsten Schritt in absehbarer Zeit schaffen, dachte man damals.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.