Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Als stolzer Gruppensieger gegen Tschechien

Die Schweizer dürfen auch in ihrem letzten WM-Vorrundenspiel jubeln: Weissrussland wird mit 4:1 besiegt. Damit gewinnt das Team von Sean Simpson die Stockholmer Gruppe ungeschlagen und trifft im Viertelfinal auf den Vierten.
Die Weissrussen zeigen sich als hartnäckiger Gegner. Torhüter Reto Berra muss mehrmals rettend eingreifen. NHL-Verteidiger Rafael Diaz (16) zeigt einen ansprechenden WM-Einstand – trotz Jetlag und wenig Anpassungszeit.
Nationaltrainer Sean Simpson ist etwas gelungen, was noch nie in der Geschichte des Schweizer Eishockeys passiert ist: Er hat sein Team zu sieben WM-Siege in Folge geführt. Das ist einmalig. Jetzt wollen die Schweizer aber mehr. Im Viertelfinal wartet Norwegen oder Tschechien. Die Halbfinal-Qualifikation ist durchaus realistisch.
1 / 8

Überragender Josi

Suri ist angeschlagen

si/fal