Bolt wäre beim Rekordspiel 740-mal Weltrekord gelaufen

7093 Sekunden dauerte die Partie zwischen Servette und Bern. In dieser Zeit lässt sich viel machen.

  • loading indicator

Wer sich am Donnerstagabend respektive bis in die Nacht auf Freitag hinein das sechste Viertelfinal-Duell Genf-Servette gegen Bern angesehen hat, benötigte viel Geduld. Von Spielbeginn um 20.00 Uhr bis zum 3:2-Siegtreffer in der dritten Verlängerung durch Mark Arcobello kurz vor 01 Uhr vergingen beinahe fünf Stunden. Die gesamte Spielzeit betrug 117 Minuten und 43 Sekunden. Wir haben ausgerechnet, was in diesen 7093 Sekunden alles machbar ist oder wäre. Das Resultat sehen Sie oben in der Bildstrecke.

Video: Tristan Scherwey's Interview

«15 Liter bislä»: Der SCB-Stürmer klopft nach der 2. Verlängerung Sprüche, die bereits Kultstatus haben. (Video: SRF)

Bildstrecke: Die längsten Verlängerungen in der Schweiz

  • loading indicator

ddu

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt