Zum Hauptinhalt springen

Heimsieg für Thun

Zum Auftakt der 11. Super-League-Runde kommt der FC Thun zu einem 3:2-Heimsieg gegen die Grasshoppers. Dank dem sechsten Saisonsieg setzen sich die Berner Oberländer in der Spitzengruppe fest.

Thun ging mit einer komfortablen 3:0-Führung in die Pause, nachdem Sadik (Penalty), Schirinzi und Frontino für das Heimteam die Weichen auf Sieg schon früh gestellt hatten. Die Anschlusstreffer der Hoppers Kahraba und Lang fielen in den Schlussminuten. Zu einem Remis reichte es den Zürchern nicht mehr.

Thun - Grasshoppers 3:2 (3:0)

5526 Zuschauer. - SR Studer. - Tore: 8. Sadik (Foulpenalty/Foul Jahic an Sadik) 1:0. 32. Schirinzi (Sadik) 2:0. 38. Frontino (Schirinzi) 3:0. 81. Kahraba (Dingsdag) 3:1. 90. Lang 3:2.

Thun: Faivre; Glarner, Sulmoni, Schindelholz, Schirinzi; Hediger, Christian Schneuwly; Gonzalez (59. Cassio), Frontino (70. Kaludjerovic), Ferreira (82. Wittwer); Sadik.

Grasshoppers: Davari; Lang, Gülen, Jahic, Pavlovic; Sinkala (33. Caio), Dingsdag; Kahraba, Abrashi, Ravet (46. Ben Khalifa); Dabbur.

Bemerkungen: Thun ohne Siegfried, Reinmann, Zino und Schenkel (alle verletzt), GC ohne Ngamukol (verletzt) und Salatic (intern suspendiert). 84. Kopfball von Dabbur an den Pfosten. Verwarnungen: 7. Jahic (Foul), 35. Ravet (Foul). 76. Glarner (Unsportlichkeit).

Rangliste: 1. Basel 10/22 (23:14). 2. Zürich 10/20 (18:11). 3. Thun 11/20 (21:17). 4. Young Boys 10/18 (18:12). 5. St. Gallen 10/15 (16:14). 6. Aarau 10/11 (11:12). 7. Grasshoppers 11/11 (12:19). 8. Vaduz 10/9 (8:15). 9. Sion 10/8 (7:13). 10. Luzern 10/5 (11:18).

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch