Zum Hauptinhalt springen

HCD-Startsieg: 3:2 gegen Turnierneuling Minsk

Davos ist erfolgreich zum 83. Spengler-Cup gestartet.

Nick Naumenko, die Leihgabe von den SCL Tigers markierte mit einem wunderbaren Slapshot im Powerplay in der 57. Minute den 3:2-Siegtreffer gegen Dynamo Minsk.

Schon der Auftakt zur Partie war aus HCD-Sicht optimal verlaufen. Nach nur acht Sekunden verschaffte Reto von Arx dem Gastgeber den ersten Vorteil. Der Verein aus der russischen Top-Liga reagierte aber. In Unterzahl traf Warlamow zum 1:1. Nach Jokelas Solo führte der Spengler-Cup-Debütant gar bis zur 37. Minute, ehe Antonow einen Querpass von Reto von Arx' ins eigene Tor abfälschte.

Dynamo Minsk - HC Davos 2:3 (1:1, 1:1, 0:1).

Vaillant Arena. - 6746 Zuschauer (ausverkauft). -SR Kurmann/Looker (Sz/USA), Fluri/Wehrli (Sz). - Tore: 1. (0:08) Reto von Arx (Forster) 0:1. 11. Warlamow (Ljutkewitsch/Ausschluss Stas!) 1:1. 25. Jokela (Tschupris, Warlamow) 1:2. 37. Reto von Arx (Eigentor Antonow) 2:2. 57. Naumenko (Setzinger/Ausschluss Demkow) 2:3. - Strafen: 7mal 2 Minuten gegen Dynamo Minsk, 5mal 2 Minuten gegen den HCD.

Dynamo Minsk: Kowal; Westcott, Jokela; Ljutkewitsch, Lintner; Antonow, Ternowski; Beschko; Meleschko, Stas, Michaljew; Tschupris, Warlamow, Koschetkow; Saulietis, Kowyrschin, Kulakow; Raswadowski, Sadelenow, Demkow.

HC Davos: Genoni; Naumenko, Forster; Jan von Arx, Back; Ramholt, Grossmann; Helfer; Guggisberg, Reto von Arx, Kolnik; Setzinger, Marha, Clarke; Duca, Rizzi, Bürgler; Widing, Taticek, Salmonsson; Joggi.

Bemerkungen: HCD ohne Sciaroni (verletzt), Guerra, Dino Wieser, Marc Wieser (alle nicht im Aufgebot/überzählig). 10. Pfostenschuss von Meleschko. 17. Lattenschuss von Stas. 32. Timeout HCD. Dynamo ab 59:31 ohne Goalie.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch