Zum Hauptinhalt springen

Grosse Wende von Fribourg-Gottéron dank Julien Sprunger

Leader Fribourg wendet im Heimspiel gegen die SCL Tigers ein 0:3 und siegt 4:3. Mann des Spiels ist Julien Sprunger mit je zwei Toren und Assists.

Trotz klarer Überlegenheit lag Gottéron nach 30 Minuten 0:3 in Rückstand. Das 0:2 von Sandro Moggi (23.) war haltbar, den dritten Langnauer Treffer erzielte Jörg Reber in doppelter Überzahl. Der 38-jährige Verteidiger, der Ende Saison seine Karriere beendet, traf in der dritten Partie hintereinander.

Fribourg liess sich davon jedoch nicht aus der Ruhe bringen. 134 Sekunden nach dem 0:3 verkürzte Christian Dubé auf 1:3. Und dann trumpfte einmal mehr Julien Sprunger gross auf: Mit zwei Treffern (38./42.) glich der Nationalstürmer das Spiel aus, und in der 54. Minute bereitete er den Siegtreffer von Verteidiger Michael Ngoy vor. Sprunger ist damit nach 30 Partien bei 31 Skorerpunkten angelangt. Umso schader ist, dass er in dieser Saison gemäss diversen Westschweizern Medien keine Einsätze für das Nationalteam bestreiten wird. Er will sich nach einer Hirnerschütterung, wegen der er den Saisonstart verpasst hatte, voll auf den Verein konzentrieren.

Dank der Wende hat Gottéron nun sechs Spiele in Folge gewonnen. Gleichzeitig war es der 19. Sieg in den letzten 22 Begegnungen - eine unglaubliche Bilanz. Gegen Langnau war es der siebente Erfolg in Serie.

Telegramm:

Fribourg - SCL Tigers 4:3 (0:1, 2:2, 2:0). - St-Léonard. - 6700 Zuschauer (ausverkauft). - SR Mandioni, Abegglen/Espinoza. - Tore: 15. Simon Moser (Reber, Rytz) 0:1 23. Sandro Moggi 0:2. 30. Reber (McLean, Simon Moser/Ausschlüsse Dubé, Heins) 0:3. 32. Dubé (Jeannin, Sprunger/Ausschluss Simon Moser) 1:3. 38. Sprunger (Birbaum, Bykow/Ausschluss Pelletier) 2:3. 42. Sprunger (Bykow) 3:3. 54. Ngoy (Sprunger, Plüss) 4:3. - Strafen: 5mal 2 Minuten gegen Fribourg, 8mal 2 plus 10 Minuten (Simon Moser) gegen die SCL Tigers. - PostFinance-Topskorer: Dubé; McLean.

Fribourg: Conz; Heins, Schilt; Ngoy, Birbaum; Kwiatkowski, Abplanalp; Mauldin, Dubé, Gamache; Sprunger, Bykow, Plüss; Merola, Jeannin, Knoepfli; Lauper, Botter, Vauclair; Hasani, Cadieux.

SCL Tigers: Bäumle; El Assaoui, Rytz; Simon Lüthi, Reber; Christian Moser, Lardi; Lindemann; Pelletier, McLean, Bomersback; Jacquemet, Haas, Simon Moser; Sandro Moggi, Bucher, Claudio Moggi; Leblanc, Rexha, Sterchi.

Bemerkungen: Fribourg ohne Lukas Gerber, Brügger und Loeffel. SCL Tigers ohne Stettler, Nüssli, Popovic, Genazzi, Brunner und Froidevaux (alle verletzt). - Pfostenschüsse: 11. Heins, 49. Sprunger. - Timeout Langnau (57:50), danach bis Spielende ohne Torhüter.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch