Zum Hauptinhalt springen

«Wir verkaufen Emotionen»

Selten wurden an einer FCB-General- versammlung die Traktanden zügiger abgearbeitet als gestern. Der ruhige Abend stand im Zeichen des Spitzenkampfes gegen den FC Zürich.

Hat gut lachen. FCB-Vizepräsident Bernhard Heusler (r.) blickte an der GV auf ein erfolgreiches 2010 zurück.
Hat gut lachen. FCB-Vizepräsident Bernhard Heusler (r.) blickte an der GV auf ein erfolgreiches 2010 zurück.
Keystone

«Wir sind vom Tagesgeschäft beherrscht.» Der erste Satz von Bernhard Heusler zum Einstieg in die 117. Generalversammlung (GV) brachte die Gefühlslage der FCB-Verantwortlichen schon ziemlich auf den Punkt. Was der Vizepräsident damit meinte: Die GV sollte ein Rückblick auf das äusserst erfolgreiche Jahr 2010 sein – in Wirklichkeit war sie geprägt vom morgigen Showdown auf dem Zürcher Letzigrund. Weshalb die 90 Minuten so wichtig sind, war in den Gesichtszügen von Finanzchef Mathieu Jaus abzulesen: Es geht um verdammt viel am Mittwoch. Es lockt der Meistertitel, der in diesem Jahr mit einem 20-Millionen-Franken-Jackpot der Uefa versüsst wird – erstmals ist der Schweizer Meister 2011 direkt für die Gruppenphase der Champions League qualifiziert.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.