Zum Hauptinhalt springen

Wenn Nerven versagen und Arroganz bestraft wird

Wenigstens konnte der VfL Wolfsburg die Schweizer Ehre im deutschen Pokal einigermassen retten.

Die Nerven: Leverkusens Josip Drmic scheitert an Bayern-Weltmeister Manuel Neuer.

Was für ein dramatischer Abend in den Viertelfinals des deutschen Pokals für die Schweizer Söldner im Land des Weltmeisters. Borussia Mönchengladbach mit den Schweizern Lucien Favre, Yann Sommer und Granit Xhaka blamierte sich bei Drittligist Arminia Bielefeld bis auf die Knochen und schied im Elfmeterschiessen mit einer 5:6-Niederlage aus. Dabei hatte Gladbachs Manager Max Eberl vor dem Spiel noch explizit ein Blamageverbot herausgegeben.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.