Zum Hauptinhalt springen

Von Bergens Cesena überrascht weiter – Inler mit Udinese am Ende

Inter Mailand gewann in Palermo durch zwei Tore von Eto'o 2:1 und führt die Serie A gemeinsam mit Aufsteiger Cesena, der 1:0 gegen Lecce gewann, an.

Warten auf den ersten Punkt: Gökhan Inler verlor mit Udinese zuhause gegen Juventus Turin mit Alessandro Del Piero.
Warten auf den ersten Punkt: Gökhan Inler verlor mit Udinese zuhause gegen Juventus Turin mit Alessandro Del Piero.
Keystone

Samuel Eto'o hat Inter erneut gerettet. Beim 2:1 im heiklen Auswärtsspiel gegen Palermo erzielte der Kameruner nach der Pause beide Tore für den Meister und führte so die Wende herbei. Eto'o hatte bereits eine Woche zuvor gegen Udinese den Siegestreffer erzielt und Inter in der Champions League gegen Twente Enschede mit dem 2:2 einen Punkt gesichert.

Aufsteiger Cesena mit dem Schweizer Abwehrchef Steve von Bergen überrascht weiter und ist nach drei Runden mit sieben Punkten Leader der Serie A. Das entscheidende 1:0 gegen Mit-Aufsteiger Lecce schoss der Albaner Bogdani kurz nach der Pause in Unterzahl. Von Bergen erhielt von den italienischen Medien erneut gute Kritiken; seine Abwehr liess in 270 Serie-A-Minuten noch kein Tor zu.

Offensiv überzeugt Juventus Turin seit Saisonbeginn. Doch die Patzer in der Abwehr kosteten bisher viele Punkte und die erwarteten Siege. Zuletzt gab es in der Serie A und in der Europa League 3:3-Unentschieden gegen Sampdoria und Lech Poznan. In Udine kassierte die Juve erstmals kein Gegentor - und gewann 4:0. Schon zur Pause stand es nach den Toren von Lorenzo Bonucci, Fabio Quagliarella und Claudio Marchisio 3:0.

Weiter auf den ersten Sieg wartet die AS Roma. Der Champions-League-Gegner des FC Basel verspielte beim 2:2 gegen Bologna eine 2:0-Führung und bleibt damit im Tabellenkeller.

si

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch