Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Verurteilter Fussballer ist wieder auf freiem Fuss

Der walisische Nationalspieler Ched Evans ist heute aus dem Gefängnis von Leyland (Grafschaft Lancashire) entlassen worden. Der 25-jährige Stürmer von Sheffield United wurde im April 2012 zu einer Haftstrafe von fünf Jahren verurteilt, weil er zuvor eine 19-jährige Frau in einem Hotel im Norden von Wales vergewaltigt haben soll. Evans beteuerte auch nach dem Urteil immer wieder seine Unschuld. Auf der Insel ist nun eine grosse Kontroverse entbrannt, ob Evans wieder auf den Fussball-Platz zurückkehren soll oder nicht. Der Waliser hat für die kommende Woche ein öffentliches Video angekündigt, das mit Spannung erwartet wird.
Der frühere deutsche Teamchef Berti Vogts hat seinen Rücktritt als Nationalcoach Aserbaidschans bekanntgegeben. Dies bestätigte Verbandschef Rownag Abdullajew in Zürich. Ein Grund für den Abgang des 67-jährigen Vogts war laut Abdullajew die Enttäuschung über das 0:6 in der EM-Qualifikation am Montag gegen Kroatien. Vogts hatte den Posten in Aserbaidschan seit April 2008 inne.
Morgen gibt Schalkes neuer Trainer Roberto di Matteo im Heimspiel gegen Hertha BSC Berlin seinen Einstand. Obwohl der Schaffhauser sein Team erst seit ein paar Tagen trainiert, ist Aufsichtsrats-Chef Clemens Tönnies schon hell begeistert vom neuen Mann. «Di Matteo ist total aufgeladen. Wenn um 14.30 Uhr trainiert wird, dann ist er schon um 7.45 Uhr auf Schalke. Er arbeitet sehr konzeptionell und plant alles ganz genau durch.»
1 / 5