Zum Hauptinhalt springen

Englische Topclubs planen eine Revolution

+++ Hiobsbotschaft für türkischen Traditionsclub +++ Real-Star schwer gebüsst +++ Hoeness: Erstes Interview nach Haftentlassung +++

Fünf englische Fußball-Spitzenclubs prüfen einem Bericht zufolge Pläne für eine Konkurrenzliga zur Champions League. Vertreter von Rekordmeister Manchester United, dem FC Chelsea, dem FC Arsenal, Manchester City und dem FC Liverpool verhandelten angeblich bei einem Treffen mit US-Milliardär Stephen Ross über eine Teilnahme an einer Superliga mit weiteren europäischen Topvereinen, wie die englische «The Sun» am Mittwoch schrieb. Es sollen auch weitere Spitzenclubs wie Barcelona, Real Madrid oder Paris angefragt worden sein.
Fünf englische Fußball-Spitzenclubs prüfen einem Bericht zufolge Pläne für eine Konkurrenzliga zur Champions League. Vertreter von Rekordmeister Manchester United, dem FC Chelsea, dem FC Arsenal, Manchester City und dem FC Liverpool verhandelten angeblich bei einem Treffen mit US-Milliardär Stephen Ross über eine Teilnahme an einer Superliga mit weiteren europäischen Topvereinen, wie die englische «The Sun» am Mittwoch schrieb. Es sollen auch weitere Spitzenclubs wie Barcelona, Real Madrid oder Paris angefragt worden sein.
Keystone
Die UEFA sperrt den türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul für eine Europacup-Saison. Grund dafür sind Verstösse gegen die finanziellen Auflagen im Rahmen des UEFA Financial Fairplay. Die UEFA hatte den Verein bereits 2014 mit einer Geldbusse belegt, da die Türken gegen die Finanzauflagen der UEFA verstossen hatten.Erst am Vortag war beim aktuellen Tabellenfünften Trainer Mustafa Denizli nach nur drei Monaten Amtszeit zurückgetreten. Murat Yakin zählt laut Medienberichten zu den Kandidaten als Nachfolger von Denizli. (Si)
Die UEFA sperrt den türkischen Rekordmeister Galatasaray Istanbul für eine Europacup-Saison. Grund dafür sind Verstösse gegen die finanziellen Auflagen im Rahmen des UEFA Financial Fairplay. Die UEFA hatte den Verein bereits 2014 mit einer Geldbusse belegt, da die Türken gegen die Finanzauflagen der UEFA verstossen hatten.Erst am Vortag war beim aktuellen Tabellenfünften Trainer Mustafa Denizli nach nur drei Monaten Amtszeit zurückgetreten. Murat Yakin zählt laut Medienberichten zu den Kandidaten als Nachfolger von Denizli. (Si)
Keystone
Bayerns Startrainer Pep Guardiola freut sich riesig, wenn sein ehemaliger Präsident Uli Hoeness heute Abend im Spiel gegen Mainz erstmals wieder ins Stadion kommt. «Ich freue mich für ihn und natürlich für Susi und seine Familie», sagte er bei der Pressekonferenz zur Bundesliga-Partie. Anmerkung der Redaktion: Susi ist die Frau von Uli Hoeness.
Bayerns Startrainer Pep Guardiola freut sich riesig, wenn sein ehemaliger Präsident Uli Hoeness heute Abend im Spiel gegen Mainz erstmals wieder ins Stadion kommt. «Ich freue mich für ihn und natürlich für Susi und seine Familie», sagte er bei der Pressekonferenz zur Bundesliga-Partie. Anmerkung der Redaktion: Susi ist die Frau von Uli Hoeness.
Keystone
1 / 6

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch