Zum Hauptinhalt springen

Überragend – aber nicht überschäumend

Der FC Basel ist zum sechsten Mal en suite Meister. Es braucht aber immer mehr, um in Basel die Euphorie zu schüren. Ein Kommentar.

Rotblaue Glücksgefühle. Das Publikum im St.-Jakob-Park vor dem Anpfiff gegen die Young Boys.
Rotblaue Glücksgefühle. Das Publikum im St.-Jakob-Park vor dem Anpfiff gegen die Young Boys.
Keystone

«Meister – mit mindestens zehn Punkten Vorsprung». Das war die Prognose, die die BaZ vor dem Start zur Saison 2014/15 in Zusammenhang mit dem FC Basel wagte. Zehn Monate später ist die nüchterne Prophezeiung von Mitte Juli zur Realität geworden. Eine Realität, die die Konkurrenz landesweit deprimieren muss: Rotblau hat den eigenen Rekord aus dem Vorjahr ausgebaut und den goldenen Kübel zum sechsten Mal in Serie nach Basel geholt. Das ist eine phänomenale Gesamtleistung, die grössten Respekt verdient.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.