Zum Hauptinhalt springen

Spielunterbruch bei YB-Gruppengegnern

Fanauschreitungen zwischen Slovan Bratislava und Sparta Prag sorgen für eine 40-minütige Pause.

Ausschreitungen in der Europa League: Die Polizei muss beim Spiel zwischen Bratislava und Prag eingreifen.
Ausschreitungen in der Europa League: Die Polizei muss beim Spiel zwischen Bratislava und Prag eingreifen.
Keystone

Das Europa-League-Spiel der Gruppe I zwischen Slovan Bratislava und Sparta Prag wurde nach 40 Spielminuten beim Stand von 0:0 wegen Zuschauer-Ausschreitungen unterbrochen. Spieler und Schiedsrichter brachten sich in Sicherheit, nachdem zahlreiche Zuschauer aufs Feld gestürmt waren.

Die Partie blieb danach fast 40 Minuten lang unterbrochen, bis wieder gespielt werden konnte. Am Ende setzte sich Sparta Prag nach Toren von Lafata, Konaté und Krejci mit 3:0 durch. Die beiden Mannschaften sind in der gleichen Gruppe wie die Young Boys Bern.

Si/jge

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch