Sieg Nummer 1 im neuen Jahrzehnt

Der FCB gewinnt den Test gegen Düsseldorf 3:2. Marcel Koller setzt dabei 22 Spieler ein.

Einen Schritt voraus: Der FCB und Fabian Frei behalten gegen den Bundesligisten Düsseldorf die Oberhand. Foto: Andy Mueller (Freshfocus)

Einen Schritt voraus: Der FCB und Fabian Frei behalten gegen den Bundesligisten Düsseldorf die Oberhand. Foto: Andy Mueller (Freshfocus)

Seit Tagen ist der FCB der einzige Verein, der mit dem eigenen Mannschaftsbus auf dem Trainingsgelände erscheint. Alle anderen, zum Beispiel Standard Lüttich, Slavia Prag oder Zulte Waregem, haben lediglich Busse gemietet. Am Freitag aber fuhr ein anderer offizieller Mannschaftsbus vor, jener von Fortuna Düsseldorf.

Das Team aus der Bundesliga bereitet sich wie Basel in Marbella auf die Rückrunde vor, allerdings nicht auf dem gleichen Gelände. Und als die Deutschen zum Testspiel auf dem Gelände der Basler eintrafen, brach ein klein wenig Tamtam aus. Denn es kam nicht nur das Team und seine Betreuer, sondern auch eine Schar von Fans, die das Marbella Football Center in das Vereinsrot der Westdeutschen hüllten.

Viele Junge im Einsatz

In den letzten Tagen gab es einen kleinen Zwist in Düsseldorfs Team: Trainer Friedhelm Funkel strich Bernard Tekpetey aus dem Kader, weil er am Tag eines Testspiels zu spät zum Frühstück erschienen sein soll. Gegen Basel gab Funkel dem 22-Jährigen die nächste Chance. Er packte sie und erzielte das erste Tor der Partie, die Basel schliesslich 3:2 gewann. Funkel sagt: «Die Beine und der Kopf waren müde. Aber dafür haben wir uns gut geschlagen. Gegen ein Top-Team aus der Schweiz mit viel Erfahrung.»

Mit dieser Erfahrung war es allerdings nicht weit her. Basels Trainer Marcel Koller wechselte alle elf Spieler in der Halbzeit aus, und in beiden Teams kamen viele Junge zum Einsatz. Im ersten Durchgang war da beispielsweise der 18-jährige Julian Vonmoos, der in der achten Minute eine gute Möglichkeit hatte. Oder Eric Ramires, der nach seiner Verletzung gerade erst wieder fit ist.

Im zweiten Durchgang spielte Elis Isufi aus der U-21 als rechter Aussenverteidiger, zudem Yannick Marchand im Mittelfeld und Tician Tushi als Mittelstürmer in einer 4-1-4-1-Grundordnung.

Für die drei Tore waren schliesslich aber die arrivierten Kräfte zuständig: Samuele Campo traf mit einem abgelenkten Freistoss zum 1:1 (25.), Silvan Widmer verwertete einen Eckball Campos mit dem Kopf zum 2:1 (36.), und Captain Valentin Stocker entschied die Partie nach dem zwischenzeitlichen Ausgleich von Erik Thommy mit seinem 3:2 in der 63. Minute.

Heute Samstag hat die Mannschaft frei. Weiter geht es am Sonntag mit einer Trainingseinheit und am Montag mit dem nächsten Testspiel (Anpfiff 16 Uhr). Gegner ist dann der VfB Stuttgart, auf dessen Trainingsgelände.

FC Basel - Fortuna Düsseldorf 3:2 (2:2)

  • Football Center Marbella. – 190 Zuschauer (geschätzt). – Tore: 9. Tekpetey 0:1, 25. Campo 1:1, 36. Widmer 2:1, 43. Thommy 2:2. 63. Stocker 3:2.
  • Basel, 1. Halbzeit: Omlin; Widmer, Bergström, Alderete, Petretta; Frei; Pululu, Campo, Ramires, Vonmoos; Ademi.
  • Basel, 2. Halbzeit: Nikolic; Isufi, Cömert, Xhaka, Riveros; Marchand; Zhegrova; Stocker, Zuffi, Okafor; Tushi.
  • Bemerkungen: FCB ohne Kuzmanovic, Cabral, Van Wolfswinkel (alle verletzt), Bua (rekonvaleszent), Van der Werff, De Mol (ohne Aufgebot).

Diese Inhalte sind für unsere Abonnenten. Sie haben noch keinen Zugang?

Erhalten Sie unlimitierten Zugriff auf alle Inhalte:

  • Exklusive Hintergrundreportagen
  • Regionale News und Berichte
  • Tolle Angebote für Kultur- und Freizeitangebote

Abonnieren Sie jetzt