Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Shaqiri sieht Inter-Sieg von der Bank aus

In der 18. Runde der Serie A feiert Inter Mailand einen 3:1-Heimsieg gegen Genoa. Xherdan Shaqiri verfolgt Inters 6. Saisonsieg allerdings nur von der Ersatzbank aus. Vor der Partie meinte Inter-Coach Roberto Mancini zu einem Einsatz Shaqiris: «Ich glaube nicht, dass er bereit ist, eine Halbzeit oder 30 Minuten zu spielen. Er pausiert seit dem 19. Dezember.» Gegen Genoa verzichtete er letztlich vollends auf den Schweizer. Dagegen spielte Lukas Podolski erstmals nach seinem Wechsel vom FC Arsenal zu Inter Mailand von Beginn an. Der Weltmeister erzielte zwar keinen Treffer, bereite aber per Corner das 3:1 vor. Rodrigo Palacio brachte die Gastgeber in der 12. Minute in Führung, Mauro Icarci erhöhte in der 39. Minute auf 2:0. Den Anschlusstreffer erzielte Armando Izzo (85.). Den Schlusspunkt setzte Nemanja Vidic (88.).
Der FC Basel hat seine Defensive per sofort verstärkt. Der Linksverteidiger Adama Traoré unterschrieb einen Vertrag bis 2018, mit einer Option bis 2019. Zuletzt spielte der ivorisch-australische Doppelbürger beim portugiesischen Verein Vitória Guimarães SC. Der 24-Jähirge stösst morgen zur Mannschaft, die derzeit in Spanien im Trainingslager weilt.
Zdravko Kuzmanovic (rechts) soll einer Meldung der «Gazzetta dello Sport» kurz vor einem Wechsel in die Bundesliga stehen. Der Ex-Basler, derzeit bei Inter Mailand unter Vertrag, scheint im HSV einen neuen Arbeitgeber gefunden haben. Kuzmanovics Vertrag mit Inter läuft noch bis 2017.
1 / 3