Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Was Guardiola zu seinem Ausraster sagt

Wie «Bild» unter Berufung auf Augenzeugen berichtete, kam es nach dem Ausscheiden aus der Champions League gegen Atlético Madrid zu einem Eklat in der Kabine der Bayern. Dabei soll Trainer Pep Guardiola ausgerastet und auf seine medizinische Abteilung losgegangen sein. Nur Franck Ribéry habe durch sein deeskalierendes Eingreifen Schlimmeres verhindern können. Guardiola dementiert den Zwischenfall nicht. Erklärte aber an einer Pressekonferenz: «Normalerweise bleibt in der Kabine, was in der Kabine passiert. Die Leute, die gesprochen haben, wollen mich treffen. Das passierte viele Male in drei Jahren. Normal spreche ich mit Spielern und Abteilungen und gebe meine Meinung. Diese Personen und Leute haben gesprochen und wollen mich treffen.» Nächste Saison werde er nicht mehr hier sein, sagte der Katalane noch.  «Vielleicht bleibt diese Person hier. Sie hat nicht gemerkt, dass sie dem Verein und der Mannschaft nicht hilft.»
Romas Fussballlegende Francesco Totti (l.) und der Schweizer Tennisstar Roger Federer absolvieren heute einen Showkampf im Foro Italico in Rom. «Wenn ich ihn sehe, frage ich ihn nach Restauranttipps», hatte der Baselbieter schon in Madrid angekündigt. «Ich habe mich durch die ganze Weltkarte gegessen und es nie bereut, denn ich habe einen guten Magen», verriet Federer vor einem Jahr in Istanbul der «Basler Zeitung». Seine Lieblingsküche sei nach der schweizerischen die italienische. Totti wird ihm mit Sicherheit Insidertipps verraten.
2:0-Sieg über den Karlsruher SC. Red Bull Leipzig steigt in die erste Bundesliga auf. Nach dem Schlusspfiff brachen alle Dämme. Als die Spieler ihren Erfolgstrainer Ralf Rangnick über den Rasen jagten und diesem eine Bierdusche verpassen wollten, fiel Rangnick hin und zog sich einen Muskelriss im Oberschenkel zu. Er musste danach sogar die Pressekonferenz absagen.
1 / 5