Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen
Werbung
Weiter nach der Werbung

Schreien um den Job

...Zum besonderen Spiel wird der Cup-Achtelfinal auch für Javier Santana. Der 22-Jährige aus der Dominikanischen Republik setzte in seiner Jugend auf die Karte Fussball und durchlief die Juniorenstufen des FC Zürich. Es reichte Santana aber nicht zum Super-League-Spieler und auch nicht in der Challenge League bei Schaffhausen (Bild), deshalb spielt er nun bei Tuggen. Mit neun Toren in 14 Partien hat er grossen Anteil am guten Saisonstart der Ausserschwyzer. «Natürlich haben wir nur eine sehr kleine Chance. Aber die wollen wir nutzen», sagte Santana gegenüber «20 Minuten».
Hier begann die Karriere von Alex Frei, und hier traf der Stürmer des FC Basel zuletzt auch wieder im Nationalteam. Und die Genfer rechnen für die Cuppartie mit 15'000 Zuschauern – das wären mehr, als am Mittwoch das Nationalteam sehen wollten. Die Basler werden wohl wieder einigen Stammspielern vor dem Champions-League-Spiel am Dienstag gegen Cluj eine Pause gönnen.
Maurizio Jacobacci durchlief die Junioren bei den Young Boys und startete von dort seine Profikarriere. Nun trifft er auf seinen Stammverein. YB dürfte mit dem Punktgewinn beim FC Zürich (2:2) am letzten Wochenende wieder Schwung aufgenommen haben, derweil die Krienser zwar gegen Wohlen 2:0 gewannen, aber weiter im hinteren Teil der Challenge League darben. Bei den Kriensern holte Marco Schneuwly in der Saison 2006/07 Anlauf für seine Karriere bei den Young Boys.
1 / 8

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessenLogin