Zum Hauptinhalt springen

Salatic, Skibbe und der Alkoholikervorwurf

Der «SonntagsBlick» veröffentlicht Dokumente die den geschassten GC-Captain Vero Salatic schwer belasten. Dieser wehrt sich nun.

Schwer belastet: Der frühere GC-Captain Vero Salatic.
Schwer belastet: Der frühere GC-Captain Vero Salatic.
Keystone

Vero Salatic hatte stets behauptet, er wisse nicht, warum er bei den Grasshoppers suspendiert wurde. Vom «SonntagsBlick» publizierte Dokumente mit der Unterschrift von GC-Präsident Stephan Anliker werfen nun aber ein anderes Licht auf die leidige Affäre sowie die Feindschaft zwischen dem inzwischen in die Türkei abgewanderten Trainer Michael Skibbe und seinem ehemaligen Captain Salatic.

In einem Brief vom 2. September 2014 stellt die GC-Spitze unter dem Titel «Bestätigung der Abmahnung/vorläufige Suspension» gegenüber Salatic fest:

«Du hast wiederholt gegenüber Dritten vor Zeugen in ehrverletzender Weise den Vorwurf erhoben bzw. gezielt Gerüchte gestreut, ­unser Chef-Trainer sei der Alkoholsucht verfallen.»

«Du hast wiederholt (dokumentiert ist der Vorfall in Thun) in der ­Öffentlichkeit, intern, im GC-Umfeld und gegenüber der Presse pauschale und polemische Kritik an der Mannschaftsaufstellung des Chef-Trainers geübt.»

«Du hast wiederholt vor anderen Spielern des Kaders und dem Spielerrat massive Kritik am Chef-Trainer geübt.»

«Du hast eigenmächtig Sitzungen mit dem Verwaltungsrat und dem Spielerrat einberufen und dort vor anderen Spielern wiederum massive und unsachliche Kritik am Trainer und an der Mannschaftsaufstellung geübt. Dies ohne vorgängig Deine Anliegen dem Cheftrainer persönlich mit­zuteilen.»

«Du hast vertrauliche Gespräche zwischen dem Trainer, Dir und Martin Keller über Qualitäten von Spielern des Kaders dem Spieler 1:1 weitergegeben (Stichwort Moritz Bauer).»

«Du hast vor versammelter Mannschaft nach dem Spiel gegen den FC Aarau den Assistenztrainer Alex Kern als Verräter an der Mannschaft bezeichnet.»

«Du hast allein und zusammen mit Deinem Berater Journalisten und Fan-Betreuer dazu angestiftet, Dritten und insbesondere den GC-Fan-Gruppen E-Mails und SMS zu versenden, die den Chef-Trainer und die Clubführung massiv in schlechtes Licht rücken sollten.»

Salatic soll vor dem Brief mehrmals mündlich abgemahnt worden sein, ohne dass er sein Verhalten geändert hätte. Milos Malenovic, der Berater des Spielers, sei ebenfalls nachdrücklich gebeten worden, sich nicht mehr in die Belange von GC einzumischen.

Inzwischen hat Salatic die Vorwürfe auf Blick.ch kommentiert. «Ich kann mir sehr schwer vorstellen, dass GC-Präsident Stephan Anliker dieses Schreiben rausgegeben hat. Es muss jemand gewesen sein, der wohl gegen ihn arbeitet», liess der einstige Captain verlauten. «Es liegen nirgends Dokumente vor, die gegen mich sprechen, es gibt nur Vorwürfe die man mir gemacht hat.»

Salatic will auch von den Alkoholikervorwürfen an Skibbes Adresse nichts wissen. Er habe sich nie in diese Richtung geäussert: «Das entspricht nicht meinem Naturell. Ich wurde nicht so erzogen. Ich kann aber bestätigen, dass es anfangs auf dem Campus ein Thema war. Juniorentrainer und Mitarbeiter haben darüber gesprochen. In der Kabine war es auch ein Thema. Man versuchte auch da mir etwas in die Schuhe zu schieben.»

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch